"Zwote" gewinnt knapp gegen Schönau II

K1024 IMG 3420

Torschützen für die "Zwote" beim 3:2- Heimspielsieg waren Robert Hanke, Dennis Müller und der Gegner.

Alle Bilder vom Spiel

 

 04.03.2018
14. Spieltag
SpG Großdalzig/Räpitz2/Kitzen2 - BSV Schönau 1983 II    3:2 (1:1)


Statistik:
Aufstellung: Wolf - Faustmann - Bauch (55. Engelage), Opitz, Zimmermann (55. Lucas) - D.Ludwig, Osang, Hanke, Brink (37. Schwalbe) - D.Müller, Hüneburg

Torfolge:  0:1 Amini (22.), 1:1 Hanke (32.), 2:1 D.Müller (60.), 2:2 Amini (61.), 3:2 Seidel (67./ET)

Verwarnungen: Faustmann (GRK), Joof, Mohseany (Schönau II)
Feldverweis: Seidel (Schönau II)

Freistöße: 13:8 (8:4)
Ecken: 11:2 (8:1)
Fouls: 5:10 (2:6)
Abseits: 1:2 (0:1)
Torschüsse: 24:6 (10:3)

Schiedsrichter: Andreas Claus

Spielbericht: Am Ende standen die drei Punkte gegen einen Gegner aus dem unteren Tabellendrittel. Nach einer kurzen Abtastphase konnten wir uns ein kleines Chancenplus erspielen, vergaben aber diese. Mitten in diese erste Drangphase fiel das überraschende 0:1 für die Gäste. Ein Befreiungsschlag auf die linke Seite. Johannes Hüneburg und Patrick Bauch versuchten den gegnerischen Gegner zu stoppen, doch behinderten sich mehr als das sie sich halfen. Dadurch ging Ali Amini an beiden vorbei und mit einem Schuß mit der Picke überwand er Keeper Morris Wolf. Doch noch waren wir am Leben und spielten weiter nach vorn. Nach einem Foul von Denis Brink schoß Robert Hanke diesen zentralen Freistoß in die Mitte des Tores und durch die Arme des Torwarts hindurch zum Ausgleich ins Netz. Denis Brink musste passen, für ihn kam Rico Schwalbe. Bis zur Halbzeit passierte nichts nennenswertes mehr. 
Nach dem Seitenwechsel war es ein Spiel in eine Richtung, doch egal was wir versuchten. Immer wieder scheiterten wir am Keeper, der entweder richtig stand, oder aber unsere Abschlüsse zu ungenau ausgerichtet waren. Eine Standardsituation musste herhalten. Ronny Osangs Freistoß verlängerte Dennis Müller mit dem Hinterkopf zur längst verdienten Führung. Doch gleich nach Wiederanpfiff fiel der Ausgleich. Carsten Opitz verlor das Laufduell gegen Ali Amini und dieser düpierte unsern Hüter. 2:2, wieder alles offen. Wenig später verhalfen uns die Gäste zur zweiten Führung. Einen Abschlag von Morris Wolf wollte Andre Seidel zu seinem Keeper zurück köpfen. Doch der stand hinter ihm und dadurch trudelte der Ball ins eigne Tor. Durch dieses Tor konnte sich der Torschütze nicht mehr beruhigen und fünf Minuten später kam es zum Eklat innerhalb der Gästemannschaft. Andre Seidel sah am Ende die rote Karte. Bis zum Ende des Spieles erhöhten wir unseren Druck aufs Tor, doch selbst Daniel Ludwig scheiterte frei vorm leeren Tor.

flyer 1

Kontakt

   
SG Räpitz 1948 e.V.
    Vereinsheim:
Schkeitbarer Str. 60
04420 Markranstädt
Postanschrift:
Alte Burghausener Str. 5
04205 Leipzig
    0170 / 2471909 Mathias Beyer
    0177 / 6700920 Laura Bryks
    0170 / 7365356 Michael Rabe
    post@sgraepitz.de  

Bankverbindung

Inhaber:   SG Räpitz 1948 e.V.
IBAN:   DE 98 8608 0000 0320 7213 00
BIC:   DRESDEFF860
Institut:   Commerzbank
     
Zum Seitenanfang