1.Herren gewinnen hochverdient bei SpVgg Leipzig 1899 I mit 4:2

Diesen Sonntag ging es zum schweren Spiel zur SpVgg Leipzig 1899 I. Unser Ziel war eindeutig, endlich nicht mehr letzter sein und punktetechnisch etwas aufschließen. Die letzten Wochen waren nicht immer einfach und obwohl man oftmals gleichwertig war, stimmten bis dato die Ergebnisse nicht. Diesmal platzte aber der Knoten. Wir versuchten von Beginn an die Initiative zu übernehmen und erspielten uns in der ersten Hälfte einige ordentliche Tormöglichkeiten die leider ungenutzt blieben. An Effektivität war SpVgg in der ersten Hälfte nicht zu überbieten. Wir ließen praktisch nichts zu, dennoch schafften sie es, aus zwei Tormöglichkeiten 2 Treffer zu erzielen. Wir selbst hätten bis zur Halbzeitpause noch mindestens den Anschlusstreffer machen müssen, leider ließen wir auch diese Chance aus. Dennoch gab sich die Mannschaft nicht auf und versuchte alles. Dieser Einsatz sollte sich in der zweiten Halbzeit auszahlen. Was die Mannschaft mit Willen und Kampf speziell in der zwoten Hälfte zeigte, war mit Abstand die beste Saisonleistung. SpVgg fand so gut wie nicht statt. Wir erspielten uns eine Vielzahl an sehr guten Tormöglichkeiten die Streckenweise sehr fahrlässig vergeben worden. Doch endlich wurden wir in der 67.Spielminute für unseren Einsatz belohnt. Alexander Bartsch erzielte mit einem Solo den hochverdienten Anschlusstreffer. Wir gaben weiter Gas und so konnten wir in der 78.Spielminute den Ausgleichstreffer durch einen Distanzschuss aus ca. 20m durch Tino Müller bejubeln. Jetzt spielten wir um den Sieg und drückten den Gastgeber immer weiter hinten rein. In der 90.Spielminute bekamen wir einen klaren Handelfmeter zugesprochen. Sebastian Walther nahm sich die Kugel und vollstreckte mustergültig zum 3:2 Führungstreffer. Danach war noch nicht Schluss, SpVgg warf nochmal alles nach vorne und so konnten wir in der 92.Spielminute mit einem Konter das 4:2 durch Max Rädler bejubeln. Dieser Sieg war hochverdient und geht auch in der Höhe so völlig in Ordnung. Fazit: Die Mannschaft hat sich endlich mal für ihren Aufwand belohnt. Es war, angeführt von unserem Kapitän Marcus Fiedler, eine sehr gute geschlossene Mannschaftsleistung. Jetzt heißt es dranbleiben und die gute Form & Einstellung in den nächsten Spielen bestätigen. Denn noch sind wir unten nicht raus.

Drucken E-Mail

Kontakt

SG Räpitz 1948 e.V.
Vereinsheim:
Schkeitbarer Str. 60
04420 Markranstädt
Postanschrift:
Alte Burghausener Str. 5
04205 Leipzig
0170 / 2471909 Mathias Beyer
0177 / 6700920 Laura Bryks
0170 / 7365356 Michael Rabe
post@sgraepitz.de  

Bankverbindung

Inhaber:   SG Räpitz 1948 e.V.
IBAN:   DE 98 8608 0000 0320 7213 00
BIC:   DRESDEFF860
Institut:   Commerzbank

spielerplusLogo

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok