1.Herren mit knapper Niederlage bei SV Leipzig Nordwest I (Endstand: 2:1)

Die bisher hervorragend gespielte Hinrunde mit 9 Siegen und 3 Unentschieden wollten wir auch gegen den SV Leipzig-Nordwest I weiter fortsetzen. Bilder vom Spiel

Leider kassierten wir an diesem Tag etwas unglücklich unsere erste Niederlage. Das Spiel war kaum eine Minute alt und schon zeigte der Schiedsrichter auf den Punkt. Es gab nach einem mehr als fragwürdigen Foulspiel Strafstoß für Nordwest. Sie nahmen das Geschenk dankend an und erzielten den 1:0 Führungstreffer. Nach ihrem Führungstor spielte es der Gastgeber sehr klug. Sie standen tief, ließen uns kommen und versuchten mit ihren schnellen Spitzen uns auszukontern. Wir hatten zwar mehr Spielanteile, unser Spiel nach vorne war aber sehr oft zu unpräzise und ideenlos. Wir brauchten fast die gesamte erste Hälfte um den Rückstand zu verdauen. Erst am Ende der ersten Halbzeit spielten wir etwas befreiter auf und stellten Nordwest zunehmend vor Probleme. Wir kamen zu mehr Torchancen und hätten fast in der 45.Spielminute den Ausgleich erzielt. Leider gelang er uns nicht und es ging im Anschluss direkt in die Halbzeitpause. Die zweite Hälfte begann wie die erste endete. Nordwest stand sehr tief und spielte abwartend auf ihre Chance lauernd. In der 49.Spielminute bekamen sie ihre Chance und erzielten nach einem Konter das 2:0. Jetzt mussten wir einen 2 Tore Rückstand hinterherlaufen. Die Mannschaft gab nicht auf, drückte Nordwest immer weiter hinten rein und erspielte sich einige Tormöglichkeiten von denen Angelo Behnke in der 68.Spielminute eine nutzen konnte und den wirklich sehenswerten Anschlusstreffer erzielte. K1024 IMG 5773

 

Wir versuchten weiterhin alles und spielten auf das 2:2. Nordwest schaffte kaum noch Entlastung und verteidigte mit „Mann und Maus“ die knappe Führung. Bis zum Ende hatten wir noch einige Tormöglichkeiten, leider sollte uns der Ausgleichstreffer nicht mehr gelingen und so ging man an diesem Tag als knapper Verlierer vom Feld. Nordwest spielte es sehr klug und hatte hinten heraus auch etwas Glück. Insgesamt wäre ein Unentschieden am Schluss gerecht gewesen. Fazit: Diese Niederlage wirft uns nicht um. Die Mannschaft kann Stolz auf die gespielte Hinrunde sein. Man merkte aber auch, dass die Mannschaft durch verletzungsbedingte Ausfälle und nicht wenige angeschlagene Spieler körperlich auf dem Zahnfleisch ging und die Pause genau zum richtigen Zeitpunkt kommt. Enno und ich wünschen allen die wir nicht mehr sehen ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr.

Drucken E-Mail

Kontakt

SG Räpitz 1948 e.V.
Vereinsheim:
Schkeitbarer Str. 60
04420 Markranstädt
Postanschrift:
Alte Burghausener Str. 5
04205 Leipzig
0170 / 2471909 Mathias Beyer
0177 / 6700920 Laura Bryks
0170 / 7365356 Michael Rabe
post@sgraepitz.de  

Bankverbindung

Inhaber:   SG Räpitz 1948 e.V.
IBAN:   DE 98 8608 0000 0320 7213 00
BIC:   DRESDEFF860
Institut:   Commerzbank

spielerplusLogo

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok