1.Herren gewinnen im Spitzenspiel gegen SpVgg Leipzig 1899 II mit 4:1

Diesen Sonntag ging es zum schweren Auswärtsspiel zur SpVgg II. Sie sind souveräner Tabellenführer und haben ihre bisherigen Saisonspiele alle gewinnen können. Dennoch müssen wir uns nicht verstecken, denn auch wir sind bis dato noch ungeschlagen.

Man durfte also auf dieses Spitzenspiel gespannt sein. Es entwickelte sich von Anfang an ein schnelles, spannendes und sehenswertes Fußballspiel. Beide Mannschaften spielten klug und schnell nach vorne. SpVgg am Anfang mit einigen Feldvorteilen. Sie kombinierten sehr sicher und direkt, wir stemmten uns dagegen und versuchten durch Kampf und Einsatz ihr Kombinationsspiel zu unterbinden, was mit zunehmender Spieldauer immer besser gelang. Hatten wir den Ball, spielten wir ebenfalls klug und bedacht nach vorne. Beide Mannschaften kamen so zu einigen sehenswerten Tormöglichkeiten. Die Abschlüsse vom Gastgeber gingen entweder knapp am Gehäuse vorbei oder wurden von unserem Schlussmann Henryk Krause vereitelt. Eine unserer Möglichkeiten landete nach einem wunderschönen Spielzug im Tor des Gastgebers. Leider wurde das Tor, wegen einer vermeintlichen Abseitsstellung nicht gegeben und so stand es weiterhin 0:0. Insgesamt gesehen, verteidigten wir sehr gut und ließen gegen so eine starke Offensive nur wenig zu. Dann die 34.Spielminute. Die SG Räpitz erobert nach einer Standardsituation von der SpVgg den Ball im eigenen Strafraum, dieser wird schnell nach vorne auf den sich freilaufenden Tobias Rau gebracht, er sieht das der Torhüter von SpVgg sehr weit vor seinem Kasten steht und schießt aus ca. 30m aufs Tor. Alles richtiggemacht, denn der Ball fand den Weg ins Gehäuse und so stand es 1:0 für die SG Räpitz 1948 I. Der Gastgeber schien leicht geschockt und wir versuchten sofort nachzulegen. Mit einer knappen Führung gingen es in die wohlverdiente Halbzeitpause. Die zwote Hälfte gestaltete sich ebenfalls sehr interessant. Wir waren sofort im Spiel und übernahmen die Initiative. In der 50.Spielminute dann die Belohnung. Ein Freistoß von der linken Seite wird gefährlich in den Strafraum des Gastgebers gebracht und von einem Spieler der SpVgg beim Klärungsversuch vor zwei herannahenden Räpitzern unhaltbar per Kopf ins eigene Tor befördert. Nicht unverdient stand es mit einem Mal 2:0 für die SG Räpitz. SpVgg versuchte nochmal alles und kam so in der 66.Spielminute zum Anschlusstreffer. Jetzt war wieder alles drin. Wir versuchten das Spiel wieder unter Kontrolle zu bekommen. Die 73. Spielminute sollte uns dabei helfen. Freistoß für Räpitz, ca. 20m zentral vor dem Tor von SpVgg, Alexander Bartsch nimmt sich den Ball und versenkt diesen unhaltbar im gegnerischen Angel zum 3:1. Danach spielte nur noch eine Mannschaft und die hieß Räpitz. In der 80.Spielminute dann das 4:1 und wieder hieß der Torschütze Alexander Bartsch. Ein Eckball von Räpitz wird durch ihn unhaltbar per Direktabnahme im Kasten von SpVgg zum 4:1 versenkt. Bis zum Ende kamen wir noch zu einer Vielzahl von sehr guten Tormöglichkeiten. Nach 95.Spielminuten war das Spiel vorbei und der verdiente Sieger hieß SG Räpitz 1948 I. Fazit: Die Mannschaft hat heute alles richtiggemacht. Jetzt heißt es, weiter dranbleiben. Am Mittwoch im Pokal (KSC I) und am Sonntag (Miltitz I) kommen weitere ganz schwere Aufgaben auf uns zu.

Drucken E-Mail

Kontakt

SG Räpitz 1948 e.V.
Vereinsheim:
Schkeitbarer Str. 60
04420 Markranstädt
Postanschrift:
Alte Burghausener Str. 5
04205 Leipzig
0170 / 2471909 Mathias Beyer
0177 / 6700920 Laura Bryks
0170 / 7365356 Michael Rabe
post@sgraepitz.de  

Bankverbindung

Inhaber:   SG Räpitz 1948 e.V.
IBAN:   DE 98 8608 0000 0320 7213 00
BIC:   DRESDEFF860
Institut:   Commerzbank

spielerplusLogo

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok